Fühlen Sie sich manchmal wie Winnie the Pooh? Je mehr Sie nach innen schauen (Analytics), desto weniger Ferkel (Ihre Kunden) Sie sehen? Sie starren auf das traurige, flache Diagramm und denken: „Wie werden die potenziellen Kunden mein Business finden? Wie zeige ich ihnen meine Marke? Wie lasse ich sie wissen, dass ich existiere und auf sie warte? Wenn ich sie nur auf die Webseite locken könnte! Wenn ich Geld für eine große Kampagne hätte…“

Aber es gibt ein paar Tricks, die Sie nutzen können, um den Traffic zu steigern, auch wenn Ihr Budget begrenzt ist.


Das große Buch der Leadgenerierung für E-Commerce. Jetzt kostenlos herunterladen


Nutzen Sie die Rich Snippets

Rich Snippets sind zusätzliche Informationen über eine Website, die in den Suchergebnissen angezeigt werden. Sie beinhalten:

  • Bewertungen
  • Beurteilungen
  • Personen (z.B. der Autor)
  • Ereignisse
  • Produkte
  • Preise
  • Beschreibung
  • Bilder

Die Anwendung dieser Methode erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass die Benutzer auf den Link klicken.

Bieten Sie etwas Kostenloses an

Eine der wichtigsten Regeln im Business ist die Gegenseitigkeit. Wenn Sie etwas umsonst bekommen, fühlen Sie sich verpflichtet, etwas zurückzugeben.
Cialdini zeigte, wie es im Marketing funktioniert.

Was können Sie Ihren Kunden kostenlos anbieten, um sie auf Ihre Website zu locken?

  • ein kostenloses Material (E-Book)
  • eine kostenlose Testversion
  • ein kostenloses Webinar
  • ein kostenloses Tool

Wenn Sie etwas kostenlos anbieten, gewinnen Sie mehr Empfänger. Geben Sie die kostenfreien Materialien im Austausch für die E-Mail-Adresse der Nutzer.

Finden Sie Ihre Schlüsselwörter

Wie lässt sich das machen? Verwenden Sie diese kostenlosen Werkzeuge:

Versuchen Sie auch diese einfache Methode: prüfen Sie, welche Vorschläge die Suchmaschine liefert, wenn Sie beginnen den Produktnamen oder die Branche einzutippen.

Content: die Sky Scrapper Technik

Die Sky Scrapper Technik beruht auf der Herstellung von Inhalten, auf solche Art und Weise, dass man von der Beliebtheit eines anderen Beitrags profitiert und den Wirbel nutzt, um den Traffic auf eigener Website zu erhöhen.

Wie sieht es in der Praxis aus? Es gibt 3 Etappen:

  • prüfen Sie welcher Beitrag zurzeit beliebt ist – dazu nutzen Sie solche Tools wie Buzzsumo;
  • schreiben Sie etwas Wertvolles zu demselbem Thema: versuchen Sie die angesprochene Problematik zu erweitern, fügen Sie Beispiele oder Case Studies hinzu;
  • stellen Sie sicher, dass es das richtige Publikum erreicht. Finden Sie Personen, die auf den ursprünglichen Post verwiesen haben, und schreiben Sie ihnen über Ihren Beitrag. Brain Dean sagt, dass in 11% der Fälle der Blogger Ihren Link hinzufügen wird.

Im Endeffekt gewinnen Sie nicht nur wertvolle Inhalte und gute Beziehungen mit den Bloggern, sondern auch wertvolle Links.

Bewerben Sie den Inhalt anderer

Machen Sie eine Aufstellung der interessantesten Beiträge zum gegebenen Thema, der besten Blogs, der inspirierendsten Zitate oder der relevantesten Berichte. Fördern Sie den Inhalt von anderen – vielleicht werden sie irgendwann Ihren Inhalt verlinken? Solche Beiträge werden eher geteilt, weil wir alle gerne zeigen wollen, dass wir unter den Besten sind.

Ein solches Material ist für Ihr Publikum hilfreich. Es gibt so viele tolle Inhalte im Web, wo wichtige Materialien verloren gehen. Also manchmal lohnt es sich anstatt eines Originalbeitrags eine Aufstellung mit Kommentaren vorzubereiten.

Seien Sie aktiv auf den populärsten Webseiten, Foren und Gruppen

Finden Sie die wichtigsten Blogs, Plattformen und Foren für Ihre Marke. Überprüfen Sie auch die Social Media: finden Sie auf Facebook oder LinkedIn Gruppen, die die potenziellen Kunden oder Partner vereinen.

Wenn Sie da aktiv werden, verschwenden Sie keine Energie, um den Newsfeed mit Spamlinks zu bombardieren: es bringt nichts, es wird nur die Benutzer nerven. Stattdessen versuchen Sie hilfreich zu sein.

Solche Gruppen oder Foren werden Sie auch begeistern: sehen Sie, welche Probleme und Fragen Ihre potenziellen Kunden haben und beantworten Sie diese mit Ihren Inhalten.

Pumpkin Hacking – eine neue SEO-Methodik

Diese Strategie bezieht sich auf den Prozess des Wachstums eines riesigen Kürbisses. Um das zu erreichen, müssen Sie:

  • Kürbisse pflanzen
  • zusehen wie sie wachsen
  • den einen Kürbis erkennen, der am schnellsten wächst
  • die anderen Kürbisse roden, damit sie dem einen Kürbis keine Nährstoffe, Mineralien, Wasser und Sonne wegnehmen. Der eine Kürbis ist Ihr Stern.

Wie haben SEO-Spezialisten diese Methode angepasst? Es bedeutet, dass Sie zuerst eine Menge von Schlüsselwörtern und Inhalten testen müssen. Auf diese Weise identifizieren Sie, was am besten funktioniert und konzentrieren Sie darauf all Ihre Energie und Aufmerksamkeit.

Testen Sie langformatige Inhalte

Google bevorzugt umfassende, lange Fachbeiträge, die das Thema genau analysieren. Laut Buffer beträgt die bevorzugte Postlänge 1600 Wörter.

Wir haben diesen Trend auch auf unserem Blog beobachtet – dieses Jahr waren die meist angesehenen Beiträge über 1000 Wörter lang.

Content Repurposing: nutzen Sie die Inhalte mehrmals

Wenn Sie lange Beiträge schreiben, die viel Arbeit und Forschung erfordern, benutzen Sie sie mehr als nur einmal.

  • Verwenden Sie Daten oder Statistiken aus einem Beitrag, um eine Infografik zu erstellen
  • Verwandeln Sie einen Beitrag in eine SlideShare-Präsentation
  • Sammeln Sie ein paar verwandte Beiträge, ergänzen Sie sie und erstellen Sie daraus ein E-Book
  • Erstellen Sie einen Podcast auf der Grundlage eines Beitrags

Haben Sie keine Angst vor einer solchen Praxis. Sie haben sich so viel Mühe gegeben, um wertvolle Inhalte vorzubereiten, also verteilen Sie sie in allen Kanälen.

Platzieren Sie die Social Media Plugins auf Ihrer Website

Dank Plugins können die Benutzer Ihre Inhalte schnell teilen, so dass Sie das neue Publikum gewinnen werden. Aber Plugins sind noch nicht alles! Zuerst denken Sie an Ihre Zielgruppe.

Die meisten Vermarkter setzen die Blogleser mit den aktuellen und potenziellen Kunden gleich. Aber die Kunden werden Ihre Inhalte nicht teilen – warum sollten sie? Kunden sind glücklich, es zu lesen und vielleicht einige Ihrer Tipps anzuwenden, um ihr Geschäft zu verbessern. Das ist alles.

Aber Experten aus Ihrer Branche würden sie teilen. Sie schreiben für sie und genau sie werden Sie zitieren, teilen oder reagieren. So berücksichtigen Sie sie bei der Erstellung von Inhalten.

Das Plugin selbst wird nicht funktionieren: versuchen Sie, den Mechanismus zu verstehen, um Ihre Materialien zu teilen.

Kontaktieren Sie Influencer

Wenn es Ihnen schon mal passiert ist, wissen Sie wie das funktioniert: ein Link auf einem einflussreichen Blog kann Wunder wirken. Aber der Kontakt mit den Inluencern ist eine heikle Angelegenheit. Wie kann man damit umgehen?

  1. Recherchieren Sie. Machen Sie eine Liste der wichtigsten Personen in Ihrem Bereich.
  2. Lesen Sie den Blog des Influencers, kommentieren und liken Sie seine Beiträge. Mit „kommentieren“ meinen wir „liefern Sie aufschlussreiche und relevante Bemerkungen“ und keine „Spamlinks auf jemandes Blog“. Der Blog ist der Bloggers Platz und keine Werbefläche.
  3. Schreiben Sie einen Artikel, der von der Arbeit einer Person inspiriert ist. Es kann ein Kommentar zum Artikel, ein Case Study oder eine Kampagne sein. Diese Methode wird von Neil Patel empfohlen.
  4. Schreiben Sie einen Artikel, wie Sie die empfohlene Lösung implementiert haben und welche Auswirkungen es geliefert hat.
  5. Senden Sie an den Influencer eine E-Mail mit dem Link zu Ihrem Artikel.
  6. Sie können den Blogger nach einer Rezension zu Ihrer Publikation fragen.

Beachten Sie:

  • Verhalten Sie sich nicht so, als ob der Blogger Ihnen etwas (wie z.B. der Link oder die Zeit zum Testen des Produktes) schuldig wäre. Seien Sie nicht fordernd.
  • Seien Sie höflich.
  • Einige Blogger setzen eine Preisliste auf ihre Blogs. Finden Sie es heraus, wie die zukünftige Zusammenarbeit aussehen könnte.

Schreiben Sie Gastbeiträge

Schreiben Sie Gastbeiträge und publizieren Sie die Artikel anderer auf Ihrem Blog. Es wird Ihnen helfen, ein neues Publikum zu gewinnen und wertvolle Links zu bekommen.

Ein Gastpost muss relevant und von hoher Qualität sein, so dass die Nutzer eifrig sind, um Ihre Website zu besuchen. Ansonsten ist es nur eine Zeitverschwendung.

Vergessen Sie nicht YouTube

YouTube hat über eine Milliarde Nutzer – fast ein Drittel aller Menschen im Internet. Es ist die zweitgrößte Suchmaschine. Die Vorbereitung eines Videos wird Sie mehr Zeit und Energie kosten, als einen Beitrag zu schreiben, aber es lohnt sich.

Denken Sie nicht, dass YouTube ein Medium nur für lustige Inhalte oder für E-Commerce geeignet ist. 73% der B2B-Vermarkter erklären, dass Video-Marketing den ROI positiv beeinflusst (Carla Marshall).

Logos auf die Website setzen

Wenn jemand Ihre Website zum ersten Mal besucht und Ihre Marke nicht kennt, braucht er eine sofortige Bestätigung, dass Sie vertrauenswürdig sind. Deshalb sollten Sie auf die Website Logos Ihrer Kunden oder Medien setzen, die über Sie geschrieben haben.

Sie fangen erst an und haben keine Kunden, die Sie zeigen können? Dann setzen Sie Logos der Dienste oder Plattformen, mit denen Sie sich identifizieren (wie Gmail, Dropbox oder Facebook). Das wird Ihre Glaubwürdigkeit erhöhen.

Der Traffic ist nicht alles

Ihr Ziel ist es nicht, Benutzer zu gewinnen, sondern sie zu konvertieren. Es geht um den Verkauf! Deshalb sollten Sie Marketing Automation Lösungen verwenden, wie z.B.:

  • Kontaktformulare (vorzugsweise personalisiert)
  • Verfolgung des Benutzerverhaltens, um relevante Angebote und Inhalte zu liefern
  • A/B-Tests

Zapisz